Die Bildungsbotschafter unterstützen weiter

Das Projekt baut in Zeiten von Corona weiterhin Brücken und unterstützt sowohl Eltern als auch Erzieherinnen und Lehrkräfte.

Das Bildungsbotschafterprojekt baut auch in Zeiten der Corona-Krise weiterhin Brücken und unterstützt sowohl Eltern als auch Erzieherinnen und Lehrkräfte. Hier ein paar Neuigkeiten von dem Projekt.

1. Telefonisches Übersetzungs-Unterstützungs-Angebot 

Das wurde in den letzten Wochen gut genutzt und läuft auch weiter, denn die Stärkung der Brücke zwischen Eltern und Lehrkräften, u.a. eine gute Kultur der Rückmeldungen, um miteinander trotz aller Schwierigkeiten eine positive Hausunterricht-Situation zu entwickeln, ist nach wie vor sehr wichtig. Dazu gibt es Elternbriefe auf Deutsch, Arabisch und Türkisch.

2. Dem Bildungsbotschafterprojekt wurde von vielen Eltern berichtet, dass sie sich bei der Betreuung der Hausaufgaben ihrer Kinder überfordert fühlen und sich eine Schulaufgaben-Unterstützung für ihre Kinder wünschen würden. Dazu hat das Projekt recherchiert und eine Auswahl zusammengestellt. 

Der Auswahl an Online-Angeboten vorangestellt ist aber, dass der Austausch mit den Klassenlehrern das Wichtigste ist. Wenn die Kinder nicht mit den Aufgaben zurechtkommen, sollte man das den Lehrerkräften rückmelden, so dass sie reagieren können. Wem der Kontakt zu den Lehrern schwerfällt, kann sich bei uns durch Bildungsbotschaftern Unterstützung holen

3. Onlineseminare zum guten Lernen und Begleiten im Hausunterricht/Homeschooling

Schulen und Kindergärten sind zum Teil wieder geöffnet, aber der Unterricht zuhause wird viele Familien noch länger begleiten, d.h. die Kinder müssen zu Hause beschäftigt werden und sollen Zuhause lernen. Das ist eine besondere Herausforderung für Eltern.

  • Wie motiviere ich mein Kind zum Lernen zuhause? 
  • Wie betreue ich mehrere Kinder gleichzeitig? 
  • Wie bin ich in gutem Kontakt zu den Lehrer/innen meiner Kinder?

Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich das Projekt in seinem Online-Seminar mit Lern-Coach Heinz Georg Bruland. Das Online-Seminar soll neben dem professionellen Wissen auch eine Austauschmöglichkeit zwischen den Bildungsbotschaftern und anderen Eltern bieten.

4. Wer ganz individuelle Beratung zum Thema Lernbegleitung möchte, kann das Angebot der Einzel-Elternberatung nutzen. Einzelberatungstermine sind per Telefon, per Video-Chat und in besonderen Fällen auch persönlich möglich. Die Beratung findet auf Deutsch statt, bei Bedarf kann aber ein/e Bildungsbotschafter/in übersetzen.

Hier finden Sie das Infoblatt zur Elternberatung.

Kontakt

Nina Lutz -Projektleitung- BildungsbotschafterInnen in Kita, Schule und Stadtteil, Pestalozzi-Fröbel-Haus, Stiftung des öffentlichen Rechts, Karl-Schrader-Straße 7-8, 10781 Berlin, Projektadresse: Steinmetzstraße 22, 10783 Berlin, Telefon: +49 (0)1775947458, Fax: +49 (0)30 21730 187, E-Mail: bildungsbotschafter@pfh-berlin.de, Internet: www.bildungsbotschafter-berlin.de

Bürozeiten in der Regel: Mo, Di, Do, Fr  9-14Uhr, Mi 9-12 Uhr. Das kann aufgrund von Außenterminen aber auch mal variieren.

Informationen: Projektleiterin Nina Lutz / GB